Erfolgreiche Mobile Faschingsmärkte

41.188 Euro für Entwicklungsprojekte weltweit
41.188 Euro für Entwicklungsprojekte weltweit

Die aktion hoffnung hat ihre Faschingsmarkt-Tour beendet und kann mit 41.188 Euro Entwicklungsprojekte weltweit unterstützen. Mehr als 12.000 zufriedene Kunden besuchten die 47 Märkte. Zahllose Faschingskostüme, Accessoires, Nostalgisches aus früheren Jahrzehnten und viele andere Raritäten fanden neue Besitzer.

Vom 10. Januar bis 7. Februar war die aktion hoffnung mit ihren Secondhand-Faschingsmärkten bei Pfarreien, Verbänden, Eine-Welt-Läden und Kindertagesstätten zu Gast. Mehr als 350 Jugendliche, Frauen und Männer unterstützten die Vorbereitung und Durchführung der Märkte. Nur dank diesem verlässlichen Engagement war es möglich, diese große Anzahl an Faschingsmärkten anzubieten. Dafür von Herzen Danke an alle Helferinnen und Helfer!

Erlöse für Straßenkinder, Gesundheitsvorsorge und Schulausbildung

Mit den Faschingsmärkten gelingt es der aktion hoffnung, jede gut erhaltene Kleiderspende, die während des Jahres in die Sammelbehälter oder bei Straßensammlungen gespendet wird, in eine Geldspende umzuwandeln. Mit dem Reinerlös aus den Märkten und Geldspenden werden insgesamt 19 Entwicklungsprojekte mit 41.188 Euro gefördert. Schwerpunktmäßig sind das heuer ein Straßenkinderzentrum der Ordensgemeinschaft der Salesianer Don Boscos im Südsudan; aber auch Projekte zur Gesundheitsvorsorge in Indien oder der schulischen Ausbildung in Guatemala oder Bolivien.